Madagaskar Reisen Urlaub
Madagaskar Reisen Urlaub

Madagaskar Angebote


L'Evasion bei Facebook   L'Evasion bei Twitter






Marokko
Reisen mit Sinnen

Marokko Urlaub Reisen



Madagaskar Traumreisen

Reisen Urlaub Madagaskar
 

Geführte Rundreise durch Madagaskar

Exotische Faszination Madagaskar - mit allen Sinnen genießen

16 Tage/ 14 Nächte inkl. Flug ab/an Deutschland

deutschsprachige Reisebegleitung / feste Termine oder individuell

Geführte Rundreise durch Madagaskar
Madagaskar

Sie erleben auf dieser Madagaskar Reise verschiedene Höhepunkte. Im Peyrieras Reservat gibt es zahlreiche Chamäleon- und Echsenarten sowie im Naturreservats Périnet, wo in ursprünglichem tropischem Regenwald eine Vielfalt an seltenen Tieren und Pflanzen zu entdecken sind, leben Dutzende verschiedene Chamäleons, nachtaktive Lemuren und seltene endemische Vögel. In einer Sonderreservatsbesichtigung werden Sie die Indri, die größte Lemurenart, kennen lernen. Im Hochland befindet sich der Höhenkurort Antsirabe, der auf 1500 m Höhe liegt und wegen der kühlen Bergluft und seiner Thermalquellen auch das „Vichy Madagaskars“ genannt wird. Im Naturreservat Ranomafana können Sie nachts- und tags die Fauna beobachten. Die Baobaballee erwartet die Besucher mit riesigen Urzeitbäumen. Kommen Sie mit und lassen Sie Ihre Sinne schweifen...

Geführte Rundreise durch Madagaskar
Exotische Faszination Madagaskar - mit allen Sinnen genießen

Skizzierter Reiseablauf - 16 Tage/ 14 Nächte

ab 3.248 € je Person

inkl. Langstrecken- & Inlandsflug

Höhepunkte dieser Madagaskar-Rundreise:

  • Individuell oder als Gruppenreise mit festen Terminen
  • kleine Gruppe mit maximal 12 Personen
  • Transfer mit Kleinbus (4 bis 12 Pers.)
  • Perfekte Einstiegstour mit vielen Höhepunkten
  • Chamäleons und Lemuren im Reservat Peyrieras Reservat
  • Indri - die größte Lemurenart Madagaskars im Perinet Reservat
  • Urige Zugfahrt durch den Regenwald
  • auf der Suche nach den Goldenen Bambus-Lemur, den Diademsifaka oder den Rotbauchmaki im Ranomafana Nationalpark
  • Wanderung im Isalo-Hochland
  • Reniala Nationalpark: Baobabs und Dornenwälder
  • Baden in Ifaty (am Kanal von Mosambik)

Kleiner Teilnehmerkreis, kleine charmante Unterkünfte, doch das Abenteuer, welches Sie erleben werden wird großartig sein. Intensiv erleben Sie Tag für Tag diese magische Insel - tauchen Sie ein in die madagassische Seele des Landes.



1.Tag Anreise nach Antananarivo:
Flug ab Deutschland via Paris nach Antananarivo. Ankunft und Begrüßung durch unsere örtliche Agentur.
ÜF im Hotel Gregoire o.ä

2.Tag: Antananarivo – Andasibe (~145 km, ca. 4 h) Wir fahren in Richtung Osten und besuchen unterwegs das Peyrieras Reservat. Hier können Sie unter fachkundiger Anleitung zahlreiche Arten von Chamäleons und Echsen sowie Schlangen und Frösche beobachten und erfahren etwas über ihre Entstehung. Am Nachmittag Ankunft in Andasibe, einem kleinen Dorf mit Eisenbahnstation, in dem Edelhölzer (Palisander) geschlagen werden und in einer großen Fabrik Graphit gewonnen und weiterverarbeitet wird.
ÜF im Hotel Feon’ny Ala – Mikalo in Andasibe o.ä.

3.Tag: Ausflug Andasibe Ein Höhepunkt jeder Madagaskarreise ist der Besuch des nahegelegenen Naturreservats Périnet, wo in ursprünglichem tropischem Regenwald eine Vielfalt an seltenen Tieren und Pflanzen zu entdecken ist, darunter Dutzende verschiedene Chamäleons, nachtaktive Lemuren und seltene endemische Vögel, wie etwa die blaue Madagaskartaube. In einer Sonderreservatsbesichtigung werden Sie die Indri, die größte Lemurenart, kennen lernen. Charakteristisch für den Indri ist sein durchdringender Schrei, der Stummelschwanz, das lange dichte, schwarz-weiße Fell und die 70 cm Körperlänge, die ihn zum größten aller Halbaffen machen. Am Nachmittag Besichtigung eines privaten Lemuren-Reservats auf einer kleinen Insel.
ÜF im Hotel Feon’ny Ala – Mikalo in Andasibe o.ä..

4.Tag: Andasibe – Antananarivo – Antsirabe (320 km, ca. 8 h)) Rückfahrt über Antananarivo dann in Richtung Süden zu dem 320 km entfernt liegenden Antsirabe. Nach den Reisfeldern im Süden der Hauptstadt tauchen rechter Hand die Ausläufer des Ankaratra-Gebirges auf, in dem heiße Quellen entspringen. Nach der Besichtigung einer Alutopfwerkstatt in Ambatolampy geht es weiter durch ein weites Tal mit Reis und Gemüsefeldern entlang dem Fluss Onive. Im Westen sieht man die Abhänge des Tsifajavona (2648 m), des dritthöchsten Gipfels Madagaskars. Am Nachmittag erreichen Sie den bekannten Höhenkurort Antsirabe, der auf 1500 m Höhe liegt und wegen der kühlen Bergluft und seiner Thermalquellen auch das „Vichy Madagaskars“ genannt wird. Die Stadt wurde Ende des 19. Jahrhunderts von norwegischen Missionaren ausgebaut. Noch heute erinnern prachtvolle Villen in großzügigen Gärten an diese Zeit. Nach dem Besuch einer Edelsteinschleiferei geht es zum 10 km entfernten Andraikiba. Auf einer staubigen Piste zwischen Reisfeldern und Dörfern führt der Weg hinauf zum Rand des Vulkanes Tritriva, von dem aus man einen grandiosen Rundblick auf die Hochebene von Antsirabe, umliegende Ortschaften und den tiefgrünen Kratersee hat. Ein schmaler Fußpfad führt vom Kraterrand hinunter ans Ufer. Rückfahrt nach Antsirabe.
ÜF im Residence Camelia – Trianon Hotel – Maison de la retraite o.ä..

5.Tag: Ambositra – Fianarantsoa (240 km, ca. 7 h) Auf der so genannten „Route du Sud“ entlang an Reisterrassen und Eukalyptuswäldern, halten Sie an einem kleinen Familienbetrieb, wo Zebuhörner verarbeitet werden. Optisch auffällige Zierde des Hochlands ist der ursprünglich auf Madagaskar endemische und in die ganze Welt exportierte Flamboyant (Flammenbaum), so genannt wegen seiner feuerroten Blüten, mit denen er im November und Dezember übersät ist. An Hauswänden und Gartenzäunen ranken sich Hibiskussträucher, in Gärten findet man die für Madagaskar typischen weißen Orchideen. Je näher man Ambositra kommt, desto näher rücken der Regenwald und das Siedlungsgebiet der Zafimaniry heran. Deren Holzschnitzereien zählen zu den bekanntesten kunsthandwerklichen Leistungen Madagaskars und können in Ambositra erworben werden. Gegen Abend Ankunft in Fianarantsoa.
ÜF im Lac Hotel oder La Riziere o.ä.

6.Tag: Zugfahrt Fianarantsoa – Tolongoina – Ranomafana* (50 km, ca. 3 h) Die Fahrt mit dem Zug nach Tolongoina ist spektakulär, langsam, folkloristisch und unvergesslich. Die Strecke verläuft bergab in südöstlicher Richtung durch den Dschungel bis zum Meer. Die Ebene an der Ostküste ist sehr fruchtbar. Es werden Kaffee, Kakao, Vanille, Nelken und andere Gewürze angebaut. Zwischen den sanften Hügeln gedeihen die schönen Fächerpalmen, Raffia, Orchideen (die Vanille ist die berühmteste) und zahllose andere tropische Pflanzen. Anschließend fahren Sie zurück ins Hochland, nach Ranomafana, welches Sie am Abend erreichen. Im dortigen Naturreservat gehen Sie auf Nachtexkursion zur Beobachtung der nachtaktiven Tiere wie Mausmakis, die kleinste Halbaffenart der Welt, oder der Fosa (katzenähnliches Raubtier). *Zugfahrt je nach Fahrplan, wenn diese Fahrt nicht stattfinden kann, werden Alternativen angeboten.
ÜF im Karibo Hotel oder Grenat Hotel o.ä.

7.Tag: Tagesexkursion in den Nationalpark Ranomafana (Wanderzeit: ca. 4-5 Stunden) In dem vom WWF verwalteten Primärregenwald werden Sie von der faszinierenden Vielfalt von Flora und Fauna begeistert sein. Sie sehen verschiedene, meist zurückgezogen in den Regenwäldern der Ostküste lebende Lemuren-Arten (wie den Goldenen Bambus-Lemur, den Diademsifaka oder den Rotbauchmaki), Chamäleons (mit etwa 66 Arten beherbergt die Insel knapp die Hälfte aller Chamäleonarten der Erde) und Vogelarten, von denen mehrere Arten auf Madagaskar endemisch sind, also sonst nirgendwo auf der Welt vorkommen. Am Nachmittag haben Sie Zeit zum Entspannen am Thermalpool.
ÜF im Karibo Hotel oder Grenat Hotel o.ä.

8.Tag: Ranomafana – Ambalavao (120 km, Fahrzeit ca. 2,5 h) Die 12 000 Einwohner zählende Stadt ist ein Zentrum madagassischer Kultur. Hier werden aus Pflanzenfasern und getrockneten Blumen das Papier der Antaimoro sowie die besten Seidentücher des Landes handwerklich hergestellt. Das Papierschöpfen können Sie hautnah bei einer Besichtigung miterleben und verschiedene Erzeugnisse in dem Handwerksbetrieb oder auf dem Wochenmarkt kaufen, wo Antaimoro-Zauberer auch Kräuter, Fetische und einen „Liebestrank“ anbieten. Beeindruckend ist auch das Lemurenreservat Anja, dass Sie ebenfalls kennen lernen werden.
ÜF bei Les Bougainvillees o.ä..

9.Tag: Ambalavao – Isalo-Gebirge (200 km, ca. 5 h)) Fahrt mit dem Auto nach Vohitsaoka, dann Richtung Ranohira. Links und rechts von unserer Strecke dehnen sich unendliche Weideflächen aus, die von mehreren hundert Metern hohen granitenen Felsen begrenzt werden. Am Wegesrand sitzen manchmal Hirten, mit Gewehr oder Speer bewaffnet, um ihre riesigen Herden vor dem „Volkssport“ Rinderdiebstahl zu verteidigen. Das Hochland von Horombe ist geprägt durch trockenes, heißes Klima, die Temperaturen bleiben aber wegen der Höhenlage erträglich. Nach einiger Zeit wird im Südwesten das Isalo-Gebirge sichtbar, man erkennt die Oasen in den Bergtälern und wir erreichen unser Hotel.
ÜF im Toile del’Isalo o.ä.

10.Tag: Exkursion im Isalo-Gebirge (insgesamt ca. 14 km zu Fuß, ca. 3 km mit dem Auto) Isalo-Gebirge ist biologisch extrem vielseitig mit seiner Trockenflora (Zwergbaobabs, Euphorbien, Didieraceen) einerseits und seiner tropischen Feuchtvegetation in den Flusstälern (Palmen, Schraubenpalmen, Farne und darin lebende Lemuren und schwarze Papageien) andererseits. Hinzu kommen die bizarre, ausgewaschene Sandsteinlandschaft , die in unterschiedlichen Rottönen leuchtende Erde und die vielfältigen Täler, die dieses Gebirge so interessant machen. Eine landschaftlich einmalige Wanderung führt Sie am Vormittag durch das Tal der Affen. Durch hohes Steppengras und an einem Flussbett entlang geht es in einen eng eingeschnittenen Canyon mit Kletterpartien über feuchte Felsen. Der Rückweg führt über eine grandiose Hochebene. Am Nachmittag wandern Sie zu einer Oase, wo sich ganzjährig glasklares, vom Sandstein gefiltertes Wasser in einer tiefen Senke sammelt und zum Baden einlädt.
ÜF im Toile del’Isalo o.ä.

11.Tag: Isalo – Tulear – Ifaty (230 km, Fahrzeit ca. 5 Stunden) Heute geht es durch den wilden Süden Madagaskars. Hier fällt das ganze Jahr über kaum Regen. Bewässert wird die Region von den Flüssen, die in den Bergen der Ostküste entspringen. Steppen, die von Dornengestrüpp, Baobabs und von lichten Palmenhainen bewachsen sind, wechseln mit dicht bewachsenen Flusstälern und kleinen, vom Grundwasser gespeisten Oasen ab. Vielleicht begegnen Ihnen auch hochgewachsene, in Baumwolltücher gehüllte Männer mit Speer in der Hand, die ihre Herden auf den Markt bringen. Auf dem weiteren Weg nach Südwesten durchquert die Straße Trockenwaldregionen, die seit einigen Jahren unter strengem Schutz stehen. Hier können Sie die ersten Grabstätten der Mahafaly und Masikoro mit ihren bunten Bemalungen und den hölzernen Skulpturen finden. Beim Besuch seien Sie bitte rücksichtsvoll, da man hier leicht ein Fady (Verbot) übertreten kann.
ÜF im Bellevue Hotel o.ä.

12.Tag: Baobab Wald und einfache Wanderung Früh am Morgen kann man einen Ausflug in den Baobab Wald des Reniala Reservats unternehmen, eine einfache Wanderung durch den Didideracéa Wald. Dabei entdecken Sie eine ganz einzigartige Kakteenart, die nur auf Madagaskar zu finden ist.
ÜF im Bellevue Hotel in Ifaty o.ä.

13. Tag: Ifaty Tage zur freien Verfügung. Ifaty, mit ihrem großen Korallenriff & dem kristallklaren Wasser, lädt zum erholen und relaxen ein. Sie können die Tage nach Wunsch verleben: Baden an den traumhaften Strände, Schnorcheln am Riff oder Fischerdorf besuchen.
ÜF im Bellevue Hotel in Ifaty o.ä.

14. Tag: Antananarivo Am Morgen fahren Sie nach Tulear, um von hier nach Antananarivo zurückzufliegen. Die letzten Souvenirs können Sie am Nachmittag in Tana auf dem berühmten Handwerkermarkt ergattern, bevor Sie in Ihr Hotel gebracht werden.
ÜF im Hotel Hotel Gregoire – Hotel les 3Metis o.ä

15.Tag: Antananarivo Stadtrundfahrt. Die Hauptstadt Madagaskars gliedert sich in Unter- und Oberstadt. Die Unterstadt mit dem Lac Anosy ist geprägt von roten Steinhäusern im eigentümlichen, sehr gemütlich wirkenden Kolonialstil und dem Meer von Marktständen, wo Obst, Gemüse, Heilkräuter, Blumen und vieles mehr angeboten werden. In den Wohnvierteln der Oberstadt befinden sich historisch interessante Gebäude wie der Palast der Königin, der 1839 von Jean Laborde als hölzernes Königshaus errichtet wurde. Als zentraler Stützpfeiler diente ein einziger Palisanderstamm von 39 m Länge und einem Durchmesser von 1 m. Im Norden von Antananarivo besichtigen Sie den „blauen Hügel“ in Ambohimanga, den heiligsten Ort der Merinakönige. Wegen seiner religiösen Bedeutung darf der Ort bis heute nicht verändert werden und sieht daher noch fast genauso aus wie vor 200 Jahren. Das Königshaus und alle anderen Bauten sind ausschließlich aus Palisanderholz. Hier bekommt man einen guten Eindruck, wie einfach die Merina noch vor einem Jahrhundert lebten. . Nachdem Sie sich in Ihrem Tageszimmer frisch gemacht haben und die Möglichkeit hatten, noch eine Kleinigkeit zu essen, werden Sie zum Flughafen gebracht.

16.Tag: Abreise Früh morgens gegen 1.00 Uhr Flug mit Air France via Paris nach Deutschland.

Hinweis: Bitte vergessen Sie nicht, dass Madagaskar eines der ärmsten Länder der Welt ist. Daher sollten Sie berücksichtigen, dass die Unterkünfte auch manchmal mehr als einfach sind und nicht mit den gewohnten Standard in Deutschland zu vergleichen sind.

Tourabweichungen durch Wetter, Flugplanänderung oder Unvorhergesehenes vorbehalten!
Bei evtl. Überbuchung eines Hotels behalten wir uns vor, Ihre ÜN in einer Unterkunft gleicher Kategorie einzubuchen.
Änderung der Airline vorbehalten.


Madagaskar Anfrage    Madagaskar Buchung

Madagaskar Rundreise

Madagaskar
Madagaskar Exotische Rundreise


Reisebegleitung:
deutschsprachige Betreuung durch L'EVASION TOURS Reiseleiter


Termine Gruppenreise
mit 4-12 Pers.:




Preis bei 4-12 Pers.
Basis DZ:

ab 3.248 € je Person


Falls gewünscht kann die Reise bei geringerer Teilnehmerzahl gegen Aufpreis durchgeführt werden.
Aufpreis bei 2/3 Teiln. + 398 € p.P.

EZ-Zuschlag 298 €


Die Tour ist auch als individuelle Reise möglich:

Preis bei 2-3 Pers.
Basis DZ:

ab 3.348 € je Person

EZ-Zuschlag 298 €

Für ein individuelles Reiseangebot nutzen Sie bitte unser Planungsformular

Madagaskar Anfrage



enthaltene Leistungen
• Flug ab/ an Deutschland-->nach/ von Madagaskar
• Linienflug mit Air France von Deutschland über Paris nach Antananarivo und zurück. Mögliche Abflughäfen: Berlin, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt a.M., Hamburg, Hannover, München, Nürnberg, Stuttgart
• Madagaskar Inlandsflüge lt. Beschreibung
• inkl. Flughafentax und Sicherheitsgebühren
• Beichtigungen lt. Tourbeschreibung
• Transfers lt. Tourbeschreibung
• 14 x Übernachtungen im DZ in Hotels
• 1 Tageszimmer
• Verpflegung lt. Tourbeschreibung
• deutschsprachige Betreuung durch L'EVASION TOURS Reiseleiter
• Fahrer


Nicht im Preis einthalten:
• Flug ab anderem Flughafen auf Anfrage
• Rail & Fly +69 EUR / p.Pers.
• Sonstige Verpflegung und Getränke
• Trinkgelder
• Persönliche Ausgaben und eigene Unternehmungen
• Reiseversicherungen


Wichtiger Hinweis
Aufgrund örtlicher Gegebenheiten kann eine Routenumstellung erforderlich werden. Bei schlechtem Wetter kann es ggf. zu Verzögerungen kommen
Madagaskar





















 


Die genannten Reiseverläufe sind nur Vorschläge, die wir gerne Ihren Wünschen anpassen können. Damit wir Ihnen ein individuelles Angebot erstellen können, benutzen Sie bitte hierzu einfach das Formular. Dieser Service ist für Sie kostenfrei.

 

*Pflichtfelder!

Um Spam zu verhindern, lösen Sie bitte folgende Rechenaufgabe:

CAPTCHA Image






Zuletzt geändert: 29.08.2017


[Unsere Philosophie] [Unser Team] [Messetermine] [Partner]
webdesign dresden [Korsika] [Guadeloupe] [Martinique] [La Réunion] [Mauritius] [Seychellen] [Madagaskar] [Tahiti & ihre Inseln] [Neukaledonien]
[Urlaub Reisen] [Reisen Urlaub]
Urlaubswetter vor Ort